Biography

„Bei dieser Sängerin ergänzen sich Stimmpotential, schauspielerische Stärke
und Wahrhaftigkeit zu künstlerischer Größe.“

Lebenslauf


Die Sopranistin Regine Sturm, geboren in Baden-Württemberg, studierte an der Universität Mozarteum Salzburg und am Sydney Conservatorium of Music bei Maria Anna Schartner, Rowena Cowley, Eike Gramss (Musiktheater) und Breda Zakotnik (Lied und Oratorium).

Nach ihrem Studium 2010, gehörte Regine Sturm zum festen Ensemble des  Theaters für Niedersachsen, Hildesheim, wechselte 2014 ans Theater Bremerhaven und war 2017/18 Residenzgast an der Oper Chemnitz. In diesen Jahren erwarb sie sich ein breites Repertoire im Soubretten-, Lyrischen- und Lyrischen Koloratur-Fach.

Zu den von ihr bereits gesungenen Partien zählen u.a. Susanna, Musetta, Nannetta, Lisette, Oscar, Adele, Norina, Euridice, Maria (West Side Story) und Solveig, ebenso wie Erste Dame, Marzelline, Zorika (Zigeunerliebe), Nerone (L’incoronazione di Poppea), La Folie (Platée) und Der Kleine (Der goldene Drache von Peter Eötvös).

Von den Salzburger Festspielen wurde Regine Sturm 2010 für das Young Singers Project ausgewählt. In diesem Rahmen arbeitete sie mit Sir Thomas Allen, Olaf Bär, Dieter Dorn, Marjana Lipovsek, Jürgen Flimm, Riccardo Muti und Ivor Bolton.

Außerdem gastierte sie an zahlreichen Häusern, darunter das Aalto Theater Essen, Oper Graz, Oldenburgisches Staatstheater, Meininger Staatstheater, die Musikalische Komödie Oper Leipzig, Theater Heidelberg und Theater Magdeburg. Sie arbeitete dabei mit Eike Gramss, Hans-Peter Lehmann, Heinz Lukas-Kindermann und Walter Sutcliff.

Bei Konzerten im In- und Ausland musizierte die Sopranistin mit Dennis Rusell Davis, dem Mozarteum Orchester Salzburg unter Ivor Bolton, der Camerata Salzburg unter Leonidas Kavakos. Sie sang die Sopran Solo Partie in Elias (Mendelssohn-Bartholdy) mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg, ein deutsches Requiem (Brahms) mit dem Staatsorchester Braunschweig und das Weihnachtsoratorium (Bach) mit der Hannoverschen Hofkapelle.

Seit Längerem arbeitet Regine Sturm für die stimmliche und künstlerische Weiterentwicklung mit dem Operncoach Axel Heil zusammen.

Regine Sturm zeichnet sich vor allem durch ihre intensive, authentische und außerordentlich wandlungsfähige Darstellung aus, sowie ihre strahlende, mühelose Sopranstimme.

Biography

The Soprano Regine Sturm, born in Baden-Württemberg, studied at the University Mozarteum Salzburg and at the Sydney Conservatorium of Music with Maria Anna Schartner, Rowena Cowley, Eike Gramss (music theater) and Breda Zakotnik (song and oratory).

After graduating in 2010, Regine Sturm became part of the permanent ensemble of the Theatre for Niedersachsen in Hildesheim. In 2014, she moved on to the Theatre Bremerhaven. 2017/18 she joined the Opera Chemnitz as an artist in residence. During those years, she acquired a broad repertoire as soubrette, lyrical and lyrical coloratura soprano.

Her repertoire includes the parts of Susanna, Musetta, Nannetta, Lisette, Oscar, Adele, Norina, Euridice, Maria (West Side Story) und Solveig. She has also performed as Erste Dame, Marzelline, Zorika (Zigeunerliebe), Nerone (L’incoronazione di Poppea), La Folie (Platée) and The Little One (The Golden Dragon by Peter Eötvös).

During the summer of 2010, Regine Sturm was invited to join the Young Singers Project of the Salzburg Festival. In the context of this, she worked with Sir Thomas Allen, Olaf Bär, Dieter Dorn, Marjana Lipovsek, Jürgen Flimm, Riccardo Muti and Ivor Bolton.

Regine Sturm also gave guest performances at numerous opera houses and theatres, including the Aalto Theater Essen, Oper Graz, Oldenburgisches Staatstheater,  Staatstheater Meiningen, Musikalische Komödie Oper Leipzig, Theater Heidelberg und Theater Magdeburg. During these, she worked with Eike Gramss, Hans-Peter Lehmann, Heinz Lukas-Kindermann and Walter Sutcliff.

She has performed concerts, both at home and abroad, with Dennis Russell Davis, the Mozarteum Orchestra Salzburg lead by Ivor Bolton, and the Camerata Salzburg lead by Leonidas Kavakos. She sang the soprano solo part in Elias (Mendelssohn-Bartholdy), performing with the Philharmonic Orchestra Heidelberg, A German Requiem (Brahms) with the State Orchestra Braunschweig and the Christmas Oratorio (Bach) with The Hanoverian Court Orchestra (Hannoversche Hofkappelle).

To advance her vocal and artistic development, Regine Sturm has long been working with Operacoach Axel Heil.

Regine Sturm distinguishes herself, first and foremost, by her intense, authentic and exceptionally versatile acting and her radiant, effortless soprano voice.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Zu den Datenschutzerklärung kommst du > hier < .

Schließen