"Bei dieser Sängerin ergänzen sich Stimmpotential, schauspielerische Stärke und Wahrhaftigkeit zu künstlerischer Größe."

Hildesheimer Allgemeine Zeitung

"(...) vor allem Regine Sturm als La Folie, die den gesanglichen "Verrücktheiten" ihrer mit irrwitzigen Schwierigkeiten gespickten hohen Koloraturpartie geradezu spielerisch leicht gerecht wird.“

Opernwelt

"Und gerade das zählt zu den hervorhebenswerten Stärken dieser wandlungsfähigen Sängerin, dass sie noch so ferne Typen und Stimmungen erfasst und widerspiegelt."

Hildesheimer Allgemeine Zeitung

"Herausragend das "Dienstmädchen" Regine Sturm, die ihre Empörung über die wankelmütige Braut mit strahlender Verve zu gestalten weiß“

die-deutsche-buehne.de

"Ihr lyrischer Sopran gleitet mühelos durch die Partitur, sie wandelt sich glaubhaft vom naiven Backfisch zum zutiefst verletzten Racheengel."

musicalzentrale.de

Biography

„Bei dieser Sängerin ergänzen sich Stimmpotential, schauspielerische Stärke
und Wahrhaftigkeit zu künstlerischer Größe.“

Lebenslauf

Die Sopranistin Regine Sturm, geboren in Baden-Württemberg, studierte an der Universität Mozarteum Salzburg und am Sydney Conservatorium of Music bei Maria Anna Schartner, Rowena Cowley, Eike Gramss (Musiktheater) und Breda Zakotnik (Lied und Oratorium).

 

Nach ihrem Studium 2010, gehörte Regine Sturm zum festen Ensemble des  Theaters für Niedersachsen, Hildesheim und wechselte 2014 ans Theater Bremerhaven. In diesen Jahren erwarb sie sich ein breites Repertoire im Soubretten-, Lyrischen- und Lyrischen Koloratur-Fach.

 

Zu den von ihr bereits gesungenen Partien zählen u.a. Susanna, Musetta, Nannetta, Lisette, Oscar, Adele, Norina, Euridice, Maria (West Side Story) und Solveig, ebenso wie Erste Dame, Marzelline, Zorika (Zigeunerliebe), Nerone (L’incoronazione di Poppea), La Folie (Platée) und Der Kleine (Der goldene Drache von Peter Eötvös).

 

Von den Salzburger Festspielen wurde Regine Sturm 2010 für das Young Singers Project ausgewählt. In diesem Rahmen arbeitete sie mit Sir Thomas Allen, Olaf Bär, Dieter Dorn, Marjana Lipovsek, Jürgen Flimm, Riccardo Muti und Ivor Bolton.

 

Außerdem gastierte sie an zahlreichen Häusern, darunter Musikalische Komödie Oper Leipzig, Theater Heidelberg und Oldenburgisches Staatstheater. Sie arbeitete dabei mit Eike Gramss, Hans-Peter Lehmann, Heinz Lukas-Kindermann und Walter Sutcliff.

 

Zur Spielzeit 2017/18 kommt Regine Sturm als Residenzgast an die Oper Chemnitz und wird dort u.a. als Gretel zu hören sein.

 

Bei Konzerten im In- und Ausland musizierte die Sopranistin mit Dennis Rusell Davis, dem Mozarteum Orchester Salzburg unter Ivor Bolton, der Camerata Salzburg unter Leonidas Kavakos. Sie sang die Sopran Solo Partie in Elias (Mendelssohn-Bartholdy) mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg, ein deutsches Requiem (Brahms) mit dem Staatsorchester Braunschweig und das Weihnachtsoratorium (Bach) mit der Hannoverschen Hofkapelle.

 

Seit Längerem arbeitet Regine Sturm für die stimmliche und künstlerische Weiterentwicklung mit dem Operncoach Axel Heil zusammen.

 

Regine Sturm zeichnet sich vor allem durch ihre intensive, authentische und außerordentlich wandlungsfähige Darstellung aus, sowie ihre strahlende, mühelose Sopranstimme.

Biography

The Soprano Regine Sturm, born in Baden-Württemberg, studied at the University Mozarteum Salzburg and at the Sydney Conservatorium of Music with Maria Anna Schartner, Rowena Cowley, Eike Gramss (music theater) and Breda Zakotnik (song and oratory).

 

After graduating in 2010, Regine Sturm became part of the permanent ensemble of the Theatre for Niedersachsen in Hildesheim. In 2014, she moved on to the Theatre Bremerhaven. During those years, she acquired a broad repertoire as soubrette, lyrical and lyrical coloratura soprano.

 

Her repertoire includes the parts of Susanna, Musetta, Nannetta, Lisette, Oscar, Adele, Norina, Euridice, Maria (West Side Story) und Solveig. She has also performed as Erste Dame, Marzelline, Zorika (Zigeunerliebe), Nerone (L’incoronazione di Poppea), La Folie (Platée) and The Little One (The Golden Dragon by Peter Eötvös).

 

During the summer of 2010, Regine Sturm was invited to join the Young Singers Project of the Salzburg Festival. In the context of this, she worked with Sir Thomas Allen, Olaf Bär, Dieter Dorn, Marjana Lipovsek, Jürgen Flimm, Riccardo Muti and Ivor Bolton.

 

Regine Sturm also gave guest performances at numerous opera houses and theatres, including the Musikalische Komödie of the Opera Leipzig, the Theater Heidelberg and the Oldenburg State Theatre. During these, she worked with Eike Gramss, Hans-Peter Lehmann, Heinz Lukas-Kindermann and Walter Sutcliff.

 

For the season 2017/18, Regine Sturm joins the Opera Chemnitz as an artist in residence and will feature as Gretel, among other roles.

 

She has performed concerts, both at home and abroad, with Dennis Russell Davis, the Mozarteum Orchestra Salzburg lead by Ivor Bolton, and the Camerata Salzburg lead by Leonidas Kavakos. She sang the soprano solo part in Elias (Mendelssohn-Bartholdy), performing with the Philharmonic Orchestra Heidelberg, A German Requiem (Brahms) with the State Orchestra Braunschweig and the Christmas Oratorio (Bach) with The Hanoverian Court Orchestra (Hannoversche Hofkappelle).

 

To advance her vocal and artistic development, Regine Sturm has long been working with Operacoach Axel Heil.

 

Regine Sturm distinguishes herself, first and foremost, by her intense, authentic and exceptionally versatile acting and her radiant, effortless soprano voice.

News

News & Dates for Regine Sturm

Termine

FR, 01.12.17, 19.00Uhr, Oper Chemnitz

Wiederaufnahme – PREMIERE I Hänsel und Gretel I Gretel

Mehr Informationen

SO, 10.12.17, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Hänsel und Gretel I Gretel

Mehr Informationen

MO, 17.12.17, 14.00Uhr, Oper Chemnitz

Hänsel und Gretel I Gretel

Mehr Informationen

MI, 20.12.17, 17.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

DO, 21.12.17, 11.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

SA, 23.12.17, 19.00Uhr, Oper Chemnitz

Hänsel und Gretel I Gretel

Mehr Informationen

DI, 26.12.17, 15.00Uhr und 19.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

FR, 29.12.17, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Der Rosenkavalier I Leitmetzerin

Mehr Informationen

FR, 19.01.18, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Der Rosenkavalier I Leitmetzerin

Mehr Informationen

FR, 26.01.18, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

SO, 11.03.18, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

SA, 24.03.18, 16.00Uhr, Oper Chemnitz

PREMIERE I Die Walküre I Gerhilde

Mehr Informationen

SO, 25.03.18, 15.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

MO, 02.04.18, 16.00Uhr, Oper Chemnitz

Die Walküre I Gerhilde

Mehr Informationen

SO, 22.04.18, 15.00Uhr, Oper Chemnitz

Die Walküre I Gerhilde

Mehr Informationen

MO, 30.04.18, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

DI, 01.05.18, 16.00Uhr, Oper Chemnitz

Die Walküre I Gerhilde

Mehr Informationen

FR, 18.05.18, 18.00Uhr, Oper Chemnitz

Emil und die Detektive I Frau Heimbold

Mehr Informationen

SO, 27.05.18, 16.00Uhr, Oper Chemnitz

Die Walküre I Gerhilde

Mehr Informationen

Neuigkeiten

!! Geänderte Vorstellungstermine für „Hänsel und Gretel“!!

Neu:  17.12.17, 14 Uhr, Oper Chemnitz!

Regine Sturm (…) singt nicht einfach schön, sondern gestaltet, ja lebt die Lieder in einer Weise, dass der Zuhörer selbst eine ganze Gefühlsskala auf und ab geführt wird.

- Schwäbische Zeitung, 10.15.2013 -

Press

Presseauszüge

Un ballo in maschera

Der Oscar ist in dieser Inszenierung zu einer Hauptpartie geworden. Regine Sturm gibt der Rolle auch im stummen Spiel bezwingende Präsenz. Ihre koloraturgespickten Arien bewältigt sie souverän.

deropernfreund.de, 1.5.2017

Der goldene Drache

Regine Sturm verkörperte den armen chinesischen Jungen mit herzzerreißender Intensität und gesanglicher Souveränität.

Weser Kurier, 6.6.2016

Da ist Regine Sturm als kleiner Chinese, die in den letzten beiden Bildern einen erschütternden Requiem-Ton erreicht, (…)

Neue Musikzeitung, 6.6.2016

Platée

(…) vor allem Regine Sturm als La Folie, die den gesanglichen „Verrücktheiten“ ihrer mit irrwitzigen Schwierigkeiten gespickten hohen Koloraturpartie geradezu spielerisch leicht gerecht wird.

Opernwelt, Januar 2016

Zwei Partien stachen gleichwohl hervor: Regine Sturm als personifizierte Verrücktheit glänzt nicht nur mit gesanglicher Intensität, sondern auch darstellerisch.

Kreiszeitung, 27.12.2015

Großartig, wie Regine Sturm diese Außenseiterin zwischen Wahnsinn und Traurigkeit anlegt.

Foyer, Januar 2016

Bluthochzeit

Herausragend das „Dienstmädchen“ Regine Sturm, die ihre Empörung über die wankelmütige Braut mit strahlender Verve zu gestalten weiß

die-deutsche-buehne.de, März 2015

West Side Story

Der wahre Star des Abends ist allerdings Regine Isabella Sturm, die als Maria zum Niederknien toll ist: Ihr lyrischer Sopran gleitet mühelos durch die Partitur, sie wandelt sich glaubhaft vom naiven Backfisch zum zutiefst verletzten Racheengel. Wenn Sturm im Finale die Pistole aufs Ensemble richtet, glaubt man, sie laufe gleich Amok. Jetzt ist die „West Side Story“ alles andere als leichte Kost.

musicalzentrale.de, September 2014

West Side Story

Angeführt wird das Ensemble von Regine Isabella Sturm. Die neue Sopranistin am Bremerhavener Stadttheater singt Maria (…) mit solcher Emphase, dass ihr das Publikum schnell zu Füßen liegt.

Nordsee-Zeitung, 22.09.2014

Peer Gynt

(..) oder Sopranistin Regine Sturm ‚Solveigs Lied‘ berückend schön vom Rang singt.

Nordsee-Zeitung, 27.12.2014

Elias

(…) zeigte die Sopranistin Regine Sturm mit ihrer reinen, mit angenehmem Vibrato versehenen Stimme in diesem Konzert eine wirklich außerordentliche Leistung

bachtrack.com, 20.10.2014

Salzburger Festspiele – Young Singers Project

Alle vereinten sich schließlich zum grandiosen Schlussgesang, aus dem die deutsche Sopranistin Regine Isabella Sturm als Susanna mit berührendem Ausdruck herausragte.

Opernglas, Oktober 2010

Un ballo in maschera

In this production, Oscar has turned into a leading part. Regine Sturm gives the role compelling presence, also during silent play. She masters her arias, which are peppered with coloraturas, effortlessly.

deropernfreund.de, 1.5.2017

The Golden Dragon

Regine Sturm embodied the poor Chinese boy with heartbreaking intensity and vocal mastery.

Weser Kurier, 6.6.2016

(…) Regine Sturm, in her role as a small Chinese, reaches an upsetting requiem-like tone during the last two scenes.

Neue Musikzeitung, 6.6.2016

Platée

Outstanding: The ‚Maid‘ Regine Sturm, who skillfully acts out her indignation about the fickle bride with shining verve.

die-deutsche-buehne.de, März 2015

Two roles stood out nevertheless: Regine Sturm as personified folly, shining not only in terms of vocal intensity, but also in terms of acting.

Kreiszeitung, 27.12.2015

The way Regine Sturm interprets this misfit as between madness and sadness is magnificent.

Foyer, Januar 2016

Bluthochzeit

(…)above all Regine Sturm as La Folie, who does justice to the vocal eccentricities of her high coloratura part, which is peppered with ridiculous difficulties, with sheer playful ease.

Opernwelt, Januar 2016

West Side Story

The true star of the evening, however, is Regine Isabella Sturm, who, as Maria, is so fabulous as to bring you to your knees: Her lyrical soprano slides effortlessly through the score, she credibly transforms herself from naïve teenage girl to deeply hurt angel of vengeance. When, in the finale, Sturm points the gun at the ensemble, you believe she is about to run amok. The ‘West Side Story’ is now anything but light fare.

die-deutsche-buehne.de, März 2015

West Side Story

The ensemble is headed by Regine Isabella Sturm. The new soprano at the Theatre Bremerhaven sings Maria (…) with such emphasis that she soon has the audience at her feet.

Nordsee-Zeitung, 22.09.2014

Peer Gynt

(…) or when soprano Regine Sturm sings ‘Solveig’s Song’ enchantingly beautiful from the gallery.

musicalzentrale.de, September 2014

Elias

(…) the soprano Regine Sturm gave a truly extraordinary performance in this concert – with her pure voice, endued with a pleasant vibrato.

bachtrack.com, 20.10.2014

Salzburg Festival – Young Singers Project

All came together in the end for the grand closing choir, from which the German soprano Regine Isabella Sturm stood out as ‘Susanna’ with touching expression

Opernglas, October 2010

Contact

Want to say hello? Want to know more about Regine?
Drop us an email and we will get back to you as soon as we can.

Impressum

Inhaberin dieser Seite ist Regine Sturm, zu erreichen unter info@reginesturm.de 

Alle Texte und Bilder dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Die Rechte der Bilder liegen bei Regine Sturm. Die Verwendung der Inhalte bedürfen einer schriftlichen Genehmigung. Die Website wird kontinuierlich aktualisiert und angepasst. Wir behalten uns technische Änderungen und Irrtümer vor. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.  

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Regine Sturm, Elisenstraße 23, 09111 Chemnitz, Telefon: 0043-660-1530117

opera@tennigkeit-agentur.de
Friedrich-Lau-Straße 20, 40474 Düsseldorf, Germany